SCHLIESSEN

Rucksack senden

Alles gepackt? Dann senden Sie sich selbst oder Ihrer Begleitung den Rucksack zu und ziehen Sie los.

Senden

Mein Rucksack

Sie haben zur Zeit noch nichts in Ihrem Rucksack.
Fügen Sie Ziele, Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen hinzu, indem sie auf einzelnen Seiten auf dieses Symbol klicken:

0
Rucksack einsehen

Wolf

Die Rückkehrer. Der europäische Wolf (Canis lupus lupus) gehört zoologisch zu den Fleischfressern (Carnivora) und zur Familie der Hunde (Canidae). Das einst am weitesten verbreitete Säugetier der Welt ist aus vielen Teilen Europas fast völlig verschwunden. Durch strengen Schutz erholt sich der Bestand der Wölfe seit 30 Jahren wieder langsam. Wölfe sind sehr anpassungsfähig und leben in sozialen Familienverbänden (Rudeln). Dadurch sind sie in der Lage , sich unterschiedliche Lebensräume erschließen und können selbst unter extremen Lebensbedingungen effizient jagen und erfolgreich ihre Nachkommen großziehen.

Wölfe bilden Rudel. In der Regel bestehen diese aus den Eltern, Welpen und einem Teil älterer Nachkommen. Im Durchschnitt bringen Wölfe vier bis fünf Welpen zur Welt. Meist in einer von den Wölfen ausgegrabenen Höhle innerhalb des Reviers und in der Nähe einer Wasserquelle. Je größer das Nahrungsangebot, desto grösser ist das Wolfsrudel. Selten besteht das Rudel aus mehr als zwölf Tieren. Auch die Reviergröße der Wölfe hängt vom Nahrungsangebot ab. Es variiert von von 200 bis 300 Quadratkilometern. Innerhalb ihres Reviers sind sie ständig in Bewegung. Den Kontakt zu Menschen meiden sie, was nicht heißt, dass sie auch menschliche Siedlungen umgehen, wenn diese Teil ihres Reviers sind. Ihre Beute richtet sich nach der regionalen Verfügbarkeit.

Die Augen des Wolfes sind hervorragend. Er hat einen Blickwinkel von 250° und kann auch in der Nacht ausgezeichnet sehen. Ebenso gut ist sein Geruchsinn. Artgenossen und Beutetiere kann er bis auf 2 Kilometer Entfernung riechen. Dazu kann er ausgezeichnet hören und Töne bis zu 40Kilohertz wahrnehmen. Artgenossen kann er schon auf eine Entfernung von mehreren Kilometern erkennen.

Der Wolf hat eine Schulterhöhe von 70 bis 90 cm. In seiner Erscheinung ähnelt er einem großen Haushund. Der Schwanz ist gerade und buschig, die Ohren sind kleiner und auch innen dicht behaart. Das Fell der europäischen Wölfe variiert und ist von gelblichgrau, graubraun bis dunkelgrau gefärbt. Die Kehle und die Unterseite der Schnauze sind heller und die Rückseite der Ohren rötlich.  Die Auen sind Hellbraun bis gelb gefärbt. Schwanzspitze und Vorderseiten der Beine sind oft schwarz und das Rückenfell hat meist einen schwarzen Sattelfleck. In freier Wildbahn werden Wölfe 10-12 Jahre alt.

Der Wolf wird durch folgende internationale und nationale Rechtsvorschriften streng geschützt:

– Washingtoner Artenschutzübereinkommen (WA) Anhang II
– Berner Konvention Anhang II
– EG Verordnung 338/97 Anhang A
– FFH Richtlinie 92/43/EWG Anhang II; prioritäre Art
– FFH Richtlinie 92/43/EWG Anhang IV
– Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG)
– Bundesartenschutzverordnung BArtSchV
– Landesnaturschutzgesetz (LNatSchG)

Holen Sie Sich Ihre Portion Natur in den Posteingang

Der reguläre Newsletter erscheint im Februar, Mai, August und November

Veranstaltungen, Neuigkeiten und Freizeitangebote per Mail.

Folgen Sie uns im Netz.

Wir sind gern für Sie da.

Naturpark Hohe Mark
Tourist Info im Naturparkhaus, Tiergarten Schloss Raesfeld
Tiergarten 1
46348 Raesfeld
Tel.: 02865 – 60910
E-Mail: np-hohemark@raesfeld.de