SCHLIESSEN

Rucksack senden

Alles gepackt? Dann senden Sie sich selbst oder Ihrer Begleitung den Rucksack zu und ziehen Sie los.

Senden

Mein Rucksack

Sie haben zur Zeit noch nichts in Ihrem Rucksack.
Fügen Sie Ziele, Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen hinzu, indem sie auf einzelnen Seiten auf dieses Symbol klicken:

0
Rucksack einsehen

Naturparkhaus Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld e.V.

Das Naturschutzzentrum hat seinen Sitz seit Herbst 2015 auf dem Alten Hof Schoppmann in Nottuln-Darup. Der e.V. bewohnt das Alte Torhaus mit Lernort und Ausstellungsraum, sodass die Räumlichkeiten gemeinsam Willkommensort für den Naturpark Hohe Mark sind.

Seit 1995 setzt sich das Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld e.V. für die vielfältige Münsterländische Parklandschaft und die dort beheimateten Tier- und Pflanzenarten ein. Es versteht sich als Bindeglied zwischen den Landnutzern und dem amtlichen sowie dem ehrenamtlichen Naturschutz.

Das Naturschutzzentrum arbeitet im Kreis Coesfeld in einem der lebenswertesten Naturräume Nordrhein-Westfalens und leistet mit seiner Arbeit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Landschaft. Hauptaufgabe ist die Betreuung der zahlreichen Schutzgebiete des Kreises. Alleine 107 Naturschutzgebiete befinden sich hier. Hinzu kommen zwei europäischen Vogelschutz- und 20 Flora-Fauna-Habitat-Gebiete.

Die Schutzgebiete im Kreis Coesfeld beherbergen bemerkenswerte Lebensräume und Arten von den Höhen der Baumberge bis hin zu den Niederungen der Stever und Lippe. Reste unserer ehemaligen Moor- und Heidelandschaft sind noch im Venner Moor, in der Davert und entlang der Heubachniederung erhalten.

Angebote im Naturparkhaus

Im großen Ausstellungsraum werden wechselnde Ausstellung zu Natur- und Kulturlandschaft der Region gezeigt. Im Frühjahr 2022 soll der Raum, das lang geplante Ausstellungskonzept, umgesetzt werden und dann auch medial über die Besonderheiten informiert werden.

Darüber hinaus kann dann mit neuer Technik und Bestuhlung der 90 m² große Raum auch für Vorträge und Tagungen genutzt werden.

Für den besonderen Standort am Fuße der Baumberge wurden extra Umweltbildungsprogramme entwickelt. Lokal relevante Themen und Besonderheiten wie „Quellen“, „Feuersalamander“, „Baumberger Sandstein“, „Fledermäuse“, „Eulen“ und „Wegrand-Pflanzen“ u.ä. können insbesondere von Kitas und Schulen gebucht werden.

Das Umweltbildungsprogramm wurde vom Biologischen Zentrum im Rahmen von Bildung für nachhaltige Entwicklung entworfen und wird durch seine Pädagogen im Naturparkhaus umgesetzt.

 

Angebote am Naturparkhaus

Das Naturschutzzentrum befindet sich auf dem Alten Hof Schoppmann, der nach dem Ende seiner landwirtschaftlichen Nutzung zu einem zentralen, vielseitigen Anlaufpunkt des dörflichen Lebens entwickelt wurde. Dort ist der e.V. nicht nur Bewohner des Alten Torhauses, sondern auch einer von drei Gesellschaftern dieses großen Regionale 2016-Projektes.

Unterschiedliche Angebote üben nun regionale wie überregionale Anziehungskraft aus. Dabei sind Lernort und Ausstellungsraum des Naturschutzzentrums ebenso wichtige Einrichtungen wie auch das neu gestalteten Gelände oder die kulturellen Angebote der Partner am Hof. So finden auf dem Hof auch Lesungen, Konzerte oder sogar ein Weihnachtsmarkt statt. Garten und Naturspielplatz befinden sich in unmittelbarer Nähe der Gebäude und laden neben dem Café zum Verweilen ein. Das Café bietet neben Kaffee und Kuchen auch einen Mittagstisch (gerne mit Vorbestellung), natürlich sind Toiletten vorhanden.

 

Veranstaltungen

Um die 30 Veranstaltungen des Naturschutzzentrums informieren jährlich über Pflanzen, Tiere und Lebensräume im Kreis Coesfeld. Hinzu kommen naturkundliche Wechselausstellungen, Sonderveranstaltungen wie Vorträge und Schülerprogramme, die das Angebot erweitern.

Die Baumbergeregion mit ihrer herausragenden Tier- und Pflanzenwelt spielt dabei eine wichtige Rolle. Feuersalamander, Bechsteinfledermaus, Uhu und Hainbuchenhallenwald sind im Umland nicht zu finden und machen die Region so besonders. Fachkundlich geführte Exkursionen und Vorträge geben einen Einblick in unsere Heimat und schaffen Verständnis für die Schutzwürdigkeit der verschiedenen Lebensräume.

Naturkundliche Führungen durch unser zweites Schwerpunktgebiet, dem Venner Moor am östlichen Rand des Kreisgebietes, zeigen eine andere Landschaft. Das wieder vernässte Moor ist Lebensraum von Krickente, Kreuzotter und Wollgras und hebt sich auf seine Weise von der Umgebung ab. Unter fachkundiger Begleitung werden die Besonderheiten hervorgehoben und die Schutzwürdigkeit des ehemals weit verbreiteten Landschaftstyps in den Mittelpunkt gestellt.

Neben Veranstaltungen zu diesen zwei Schwerpunktgebieten finden aber auch Exkursionen in andere besondere Gebiete statt. Dazu gehört beispielsweise die “Grüne Mitte”, die “Tongrube Brink” oder einfach eine Expedition auf unserem Hofgelände.

 

Kitas und Schulklassen können aus vielen verschiedenen lokalen Themen wählen und mit dem buchbaren Programm ihre Heimat kennen lernen.

Jährlich am Erntedank-Sonntag findet das Baumberger Apfelfest statt. Die Veranstaltung dreht sich rund um den Apfel und bietet neben Saftpresse, Obstsortenbestimmung und leckeren Gerichten auch zahlreiche Aktionen für Kinder.

Anreisemöglichkeiten:

  • Mit dem Auto: (Parkmöglichkeiten)

– Achtung andere Navi-Adresse –

Das Naturschutzzentrum auf dem Alten Hof Schoppmann liegt Am Hagenbach 11 in 48301 Nottuln-Darup. In Darup folgt man bestenfalls der Ausschilderung bis zum Hof. Bei einer Anfahrt mithilfe eines Navigationsgerätes ist der Parkplatz des Hofes über die Zieladresse Wullaweg 2, 48301 Nottuln-Darup zu erreichen.

  • Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Ziel: Bushaltestelle „Darup, Alter Hof Schoppmann“, erreichbar mit Linie R 63

Zwischen Nottuln, Rhodeplatz und Coesfeld fährt der Bus der Linie R 63 stündlich. Aus Nottuln erreicht er nach nur 5 Minuten Fahrzeit die Haltestelle Darup, Alter Hof Schoppmann an. (Preis 1,80/Schüler, Gruppenermäßigung erhältlich, Klassen bitte anmelden, Stand 2019).

Aus Münster (Linie S60) über Nottuln, Rhodeplatz (dort in den R 63, bzw. ggf. im selben Bus sitzen bleiben, der ändert nur die Linien-Nummer – informieren!).

Aus Havixbeck (Linie B 32, BürgerBus) über Nottuln, Rhodeplatz (dort in den R 63).

Aus Appelhülsen (Linie C 85) über Nottuln, Rhodeplatz (dort in den R 63). Nottuln-Appelhülsen hat einen Bahnhof, der an der Bahnlinie zwischen Münster und Haltern am See (weiter nach Essen) liegt.

Aus Coesfeld (Linie R 63) Richtung Nottuln direkt nach Darup, Alter Hof Schoppmann. Coesfeld hat einen Bahnhof, der aus den Richtungen Münster, Dortmund, Dorsten und Enschede angefahren wird.

Informieren Sie sich bitte über die aktuellen Fahrzeiten, bspw. mittels App BuBiM (Busse und Bahnen im Münsterland) oder direkt bei den RVM oder über die „Schlaue Nummer für Bus und Bahn“ 01806 504030.

 

Kontaktdaten:

Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld e.V.
Alter Hof Schoppmann
Am Hagenbach 11
48301 Nottuln-Darup

info@naturschutzzentrum-coesfeld.de
Fon: 02502 – 90 123 10

https://naturschutzzentrum-coesfeld.de

https://www.facebook.com/naturschutzzentrum.coesfeld
https://www.instagram.com/naturschutzzentrum_coe/?hl=de

 

Öffnungszeiten:

Mo – Do: 9 – 16 Uhr

Fr: 9 – 14 Uhr

Sa und So: 10 – 18 Uhr (aktuell Corona bedingt geschlossen)

 

Willkommen Naturparkhaus

Naturparkhaus Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld e.V.
auf der Karte ansehen

Entdecken Sie den Naturpark Hohe Mark über unsere interaktive Karte.

Zur Naturpark-Karte

Holen Sie Sich Ihre Portion Natur in den Posteingang

Veranstaltungen, Neuigkeiten und Freizeitangebote per Mail.

Folgen Sie uns im Netz.

Wir sind gern für Sie da.

Naturpark Hohe Mark
Tourist Info im Naturparkhaus, Tiergarten Schloss Raesfeld
Tiergarten 1
46348 Raesfeld
Tel.: 02865 – 60910
E-Mail: np-hohemark@raesfeld.de