SCHLIESSEN

Rucksack senden

Alles gepackt? Dann senden Sie sich selbst oder Ihrer Begleitung den Rucksack zu und ziehen Sie los.

Senden

Mein Rucksack

Sie haben zur Zeit noch nichts in Ihrem Rucksack.
Fügen Sie Ziele, Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen hinzu, indem sie auf einzelnen Seiten auf dieses Symbol klicken:

0
Rucksack einsehen

Naturparkhaus Otto-Pankok-Museum

Das ehemalige, aus dem 17. Jahrhundert stammende Gut Esselt mit seinem Herrenhaus (heute die letzte Bleibe der Künstlerfamilie Pankok), dem Wirtschaftsgebäude (heute das Otto-Pankok-Museum) und dem großzügig angelegten Außengelände bildet eine wunderbare Einheit von Kunst und Natur inmitten der niederrheinischen Landschaft an der Issel.

 

 

Das Naturparkhaus Otto-Pankok-Museum

ist gleichermaßen Begegnungs- und Bildungsstätte für Jung und Alt, die die Sinne weckt, die Stille von Kunst und Natur erfahrbar macht, zum kreativen Gestalten und kritischen Denken auffordert.

Der humanitäre Geist von Otto, Hulda und Eva Pankok, ihre tiefe Verbundenheit mit der Natur und ihr soziales Engagement werden für Gruppen und Einzelbesucher spürbar .

Durch die Lage,  unmittelbar am Wanderweg Hohe Mark Steig und als informatives, aufklärendes, einladendes Naturparkhaus bietet Haus Esselt aber auch dem einzelnen Wanderer, Radler und Natursuchenden viel Bestaunenswertes der niederrheinischen Fauna und Flora: eine Vielfalt außergewöhnlicher Libellen an der Issel und eine variationsreiche Streu- und Wildblumenwiese.

 Angebote

  • Ein Besuch der Dauer- und Wechselausstellung
  • Ausstellungseröffnungen mit Beiprogrammen
  • Sonderveranstaltungen, wie Konzerte, Lesungen, Filmabende
  • Gruppenführungen (auch mit Bewirtung)
  • Familien- und Gruppenfeiern (auch mit Bewirtung)
  • Workshops für Groß und Klein
  • Eine Cafeteria
  • Das Museum als außerschulischer Lernort

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das pädagogische Programm bildet seit vielen Jahren ein Herzstück aller Museumsaktivitäten, in dem Kinder und Jugendliche Kunst entdecken, begreifen, erleben und schaffen  unter Einbeziehung der sie umgebenden Natur mit all ihren Facetten.

 

 

Naturerkundungen.

Durch die Lage  unmittelbar an der Drei-Flüsse-Route, am Wanderweg Hohe Mark Steig und als informatives, aufklärendes, einladendes  Naturparkhaus bietet Haus Esselt aber auch dem einzelnen Wanderer , Radler und Natursuchenden viel Bestaunenswertes der niederrheinischen Fauna und Flora: eine Vielfalt außergewöhnlicher Libellen an der Issel und eine variationsreiche Streu- und Wildblumenwiese.

 

Beim Spaziergang durch den Wald kann man mit Glück eine Schar Rehe entdecken, selten aber nur den Dachs oder Fuchs, die hier ihr Zuhause haben, während sich die Eichhörnchen und Spechte wenig von Besuchern beeindruckt zeigen.

 

 

Anreise:

  1. a) über die Autobahn A3 Oberhausen – Arnheim, Abfahrt Wesel-Schermbeck in Richtung Schermbeck bis zur 1. Ampel, ab hier der Ausschilderung Otto Pankok-Museum folgend nach links in den Postweg bis zum Landgasthof Voshövel, hier links in die Alte Raesfelder Straße abbiegen (Hinweistafel), dann rechts in den Otto Pankok-Weg abbiegen (Hinweistafel) bis zum Museum.

b.) über die Bundesstraße 70 von Wesel in Richtung Brünen bis zur Elmer Mühle, von hier den Hinweisschildern folgen nach rechts in die Becksstege und rechts in den Otto Pankok-Weg zum Museum.

Das letzte Stück Weg zum Museum legen Sie zu Fuß zurück. Ihr Auto kann auf dem ausgeschilderten Besucherparkplatz am Otto Pankok Weg abgestellt werden.

 

Geschäftsführende Museumsleitung

Dr. Dagmar Schmengler
Otto-Pankok-Weg 4, 46569 Hünxe-Drevenack
Telefon 02856–754

E-Mail: schmengler@pankokmuseum.eu

Homepage: https://www.pankokmuseum.eu

Bitte beachten Sie unsere saisonalen Öffnungszeiten:
Herbst/Winter (25.09.2023 bis 09.05.2024):
Mi bis So: 12–17 Uhr
Mo, Di: geschlossen

An gesetzlichen Feiertagen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen ist das Museum geschlossen.

 

Hier geht es zum digitalen Themenweg für Schülerinnen und Schüler:

 

Auf dem Gelände des Haus Esselt in Hünxe lebte der berühmte Maler, Bildhauer und Menschenfreund Otto Pankok mit seiner Familie. Die ehemalige Scheune direkt nebenan wurde nach seinem Tod (1966) zu einem Museum, wo nun seine großartigen Werke ausgestellt sind. Zudem kann man den wunderbar weitläufigen und wilden Garten beim Biparcours entdecken.

Der Treff- und Startpunkt liegt zwischen den beiden Gebäuden am Anfang des Landschaftsmalerweges. Von hier aus kann man sich auf einen spannenden Biparcours voller Aktion und Wissensfragen begeben. Der Weg führt an mehreren schönen Orten vorbei und verwandelt einen Spaziergang in ein Erlebnis für die ganze Familie.

Los geht´s!

  • Herunterladen der kostenlosen BIPARCOURS-App:
    Apple Store, Google Play Store, APK-Datei
  • Öffnen Sie die App.
  • Wählen Sie auf dem Bildschirm der App „Code scannen“ und halten Sie die Kamera auf den Code der Startanleitung. Sie werden automatisch zum Startbildschirm des Parcours weitergeleitet.

Zur Information: Die Nutzung der Biparcours-App ist ausschließlich Schülerinnen und Schülern vorbehalten. 

 

BIPARCOURS-Code:

 

Holen Sie Sich Ihre Portion Natur in den Posteingang

Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden und sind gut informiert über Veranstaltungen, Neuigkeiten und Freizeitangebote – per Mail.

Folgen Sie uns im Netz.

Wir sind gern für Sie da.

Naturpark Hohe Mark
Tourist Info im NaturparkhausTiergarten Schloss Raesfeld
Tiergarten 1
46348 Raesfeld
Tel.: 02865 – 60910
E-Mail: np-hohemark@raesfeld.de