SCHLIESSEN

Rucksack senden

Alles gepackt? Dann senden Sie sich selbst oder Ihrer Begleitung den Rucksack zu uns ziehen Sie los.

Senden

Mein Rucksack

Sie haben zur Zeit noch nichts in Ihrem Rucksack.
Fügen Sie Ziele, Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen hinzu, indem sie auf einzelnen Seiten auf dieses Symbol klicken:

Flamingos

Naturschauspiel im Zwillbrocker Venn. Es ist die weltweit nördlichste Brutkolonie von Flamingos (Phoenicopteridae), die sich im Zwillbrocker Venn – nördlich des Naturpark Hohe Mark –  seit den 1980er Jahren angesiedelt hat. Zunächst waren es nur wenige Chile-Flamingos, später kamen dann noch Europäische Rosa Flamingos hinzu. Karibische- und Zwergflamingos finden sich sporadisch bei ihnen ein. Sie verlassen den Zwillbrocker Venn nur kurz, zur Winterzeit. Ihre Herkunft kann nicht ganz geklärt werden. Vermutet werden Ausbrüche aus Zoos oder Einzelhaltung.

Bei einem Gewicht zwischen 2 und 3,5kg erreichen die Vögel zwischen 100 und 150cm Größe. Die rosa Farbe verdanken sie ihrer Nahrung, denn beim filtrieren des Wassers nehmen sie kleine Krebse auf. Deren Farbstoffe, die Carotinoide, sorgen dann für diese charakteristische Farbe. Die neugeborenen Flamingos sind zunächst weiß.

Im April und Mai ist Brutzeit im Zwillbrocker Venn und die Zeit, in der bis zu 70 Flamingos beobachtet werden können. Flamingos brüten auf ihren selbst errichteten Schlammnestern meist inmitten von Seen. So können sie sich ungestört dem Brutvorgang widmen und bleiben vor Fressfeinden verschont.

Flamingos sind Koloniebrüter. Sie legen nur ein einziges Ei, das für ca. vier Wochen bebrütet wird. Beide Alttiere wechseln sich bei der Brut ab und versorgen das Jungtier mit der sogenannten Kropfmilch, die im oberen Verdauungstrakt gebildet wird.

Flamingos
auf der Karte ansehen

Entdecken Sie den Park über unsere interaktive Karte.

Zur Naturpark-Karte

Holen Sie Sich Ihre Portion Natur
in den Posteingang

Veranstaltungen, Neuigkeiten und Freizeitangebote per Mail.

Folgen Sie uns im Netz.

Wir sind gern für Sie da.

Naturpark Hohe Mark 
im Naturparkhaus, Tiergarten Schloss Raesfeld
Tiergarten 1
46348 Raesfeld
Tel.: 02865 – 60910
E-Mail: np-hohemark@raesfeld.de