SCHLIESSEN

Rucksack senden

Alles gepackt? Dann senden Sie sich selbst oder Ihrer Begleitung den Rucksack zu und ziehen Sie los.

Senden

Mein Rucksack

Sie haben zur Zeit noch nichts in Ihrem Rucksack.
Fügen Sie Ziele, Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen hinzu, indem sie auf einzelnen Seiten auf dieses Symbol klicken:

0
Rucksack einsehen

„Lebensraum Wald im Wandel der Zeit“-Naturaktionstag

Schüler der 4. Klasse der Alsfeldschule aus Oberhausen waren zu Gast bei der Biologischen Station im Zwillbrocker Venn in Vreden und setzten sich am Naturaktionstag mit der Auswirkung menschlichen Handels auf den Wald auseinander.

Pünktlich fuhr der Bus zur vereinbarten Zeit an der Biologischen Station in Zwillbrock vor. Die 4. Klasse der Alsfeldschule war angereist und in froher Erwartung eines spannenden Naturaktionstages rund um die Biologische Station in Zwillbrock. Nach der langen Busfahrt, mussten alle Schüler*innen erst einmal vor Ort ankommen. Gut gestärkt, formulierten alle Schüler*innen ihre Erwartungen an den Aktionstag in der Natur, auf den man sich im Klassenverbund schon so lange gefreut hatte, ins „Waldmikrofon“. Zu Beginn wurde der Umgang miteinander und der Umgang mit der Natur im Stuhlkreis besprochen. An Hand von Bildkarten konnte sich jeder Schüler, jede Schülerin für eine Karte zum Thema rund um den Wald entscheiden und Vorkenntnisse und Gedanken mit den Mitschüler*innen austauschen. Durch die vielfältige Nutzung des Waldes wurden die Interessen- und Zielkonflikte zwischen der Nutzung als Rohstofflieferant für wirtschaftliche Zwecke und dem Konflikt der Funktion als Erholungs- und Klimaschutzwald von den Kindern gut herausgearbeitet. Die Schüler*innen nannten Dinge, die im Alltag häufig gebracht werden, wie Stühle und Tische und auch Papier. Die Kinder überraschten mit themenübergreifenden Kenntnissen. Eine Schülerin beschrieb den „Treibhauseffekt“ und ein anderer Schüler gab seine Kenntnisse zu Baumringen und Humusbildung, der so wichtig für weiteres Pflanzenwachstum ist, zur weiteren Anregung in den Kreis der Klasse.

Nach dem theoretischen Teil des Tages freuten sich alle auf die Entdeckung des Naturschutzgebietes rund ums Zwillbrocker Venn, einschließlich ausgiebigem Picknick. Unterwegs gab es immer wieder Informationen von der Biologin Frau Kern zum Moor-, Wald-, Feuchtwiesen und Gewässergebiet im Kreis Borken. Die Kinder erfuhren, dass Pflanzen und Tiere des Waldes wichtige „Klimaschutzbeauftragte“ sind.

Aufgrund der Nähe zur Grenze zu den Niederlanden wusste Frau Kern auch von einigen Schmugglergeschichten aus vergangenen Tagen zu berichten, die besonders spannend für die Kinder waren.

Für die motivierten Schüler*innen waren die angeleiteten Naturerlebnisspiele, die Bodentierbestimmungen und das freie kreative Spielen ein tolles Erlebnis.

Am Nachmittag war die übereinstimmende Meinung der ganzen Klasse, dass es ein gelungener Naturaktionstag in den Wäldern rund ums Zwillbrocker Venn war.

Möglich wurde der Naturaktionstag durch die Vermittlung und Unterstützung des Verbandes Deutscher Naturparke e. V., sowie durch die finanzielle Beteiligung des Unternehmens Kaufland, die es sich zum Ziel gesetzt haben, Schulklassen mit einem hohen Anteil von Kindern aus sozial benachteiligten Familien einen Naturerlebnisausflug in einen benachbarten Naturpark zu ermöglichen, da diese Kinder oft wenig Möglichkeiten für Naturerlebnis haben. Organisiert wurde der Naturaktionstag durch den Naturpark Hohe Mark e. V.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ablauf des Tages:

  • 9:40 Eintreffen der Schuler*innen und Begleitpersonen an der Biologischen Station in Zwillbrock
  • Begrüßung durch die Biologin Frau Kern von der Biologischen Station in Zwilbrock und Barbara Kraß, Naturpark Hohe Mark e. V.
  • Stärkung und Aufwärmrunde im Sitzkreis und festlegen der Spielregeln für den Tag.
  • Interaktionsspiele und Teamaufgaben durch Bildmaterial im Stuhlkreis
  • Entdecken des Naturschutzgebietes und Naturspiele mit vielen Informationen entlang des Weges
  • Picknick mit Brötchen und Getränken auf dem Rundweg
  • Gruppenfoto und fröhliche Verabschiedung nach einem gelungenen Naturaktionstag
  • 15:10 Uhr Rückfahrt nach Oberhausen zur Schule

Holen Sie Sich Ihre Portion Natur in den Posteingang

Der reguläre Newsletter erscheint im Februar, Mai, August und November

Veranstaltungen, Neuigkeiten und Freizeitangebote per Mail.

Folgen Sie uns im Netz.

Wir sind gern für Sie da.

Naturpark Hohe Mark
Tourist Info im Naturparkhaus, Tiergarten Schloss Raesfeld
Tiergarten 1
46348 Raesfeld
Tel.: 02865 – 60910
E-Mail: np-hohemark@raesfeld.de