SCHLIESSEN

Rucksack senden

Alles gepackt? Dann senden Sie sich selbst oder Ihrer Begleitung den Rucksack zu und ziehen Sie los.

Senden

Mein Rucksack

Sie haben zur Zeit noch nichts in Ihrem Rucksack.
Fügen Sie Ziele, Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen hinzu, indem sie auf einzelnen Seiten auf dieses Symbol klicken:

Wildgänse

Ausdauernde Flieger. Bis zu 180 000 arktische Wildgänse aus sibirischen Brutgebieten überwintern am unteren Niederrhein, dem größten Rastgebiet Westeuropas. In den Monaten die sie hier verbringen, fressen sie sich Fett für den Rückflug an. Nahrung suchen sie hauptsächlich an Land, seltener im Wasser gründelnd.

Sie leben von Land- und Wasserpflanzen, hauptsächlich von kurzen Gräsern, Kräutern, in geringem Umfang auch von Stauden und Wurzeln. Im Herbst sind es bevorzugt Maisstoppelfelder, im Frühjahr: Felder mit Raps und Wintergetreide. Gänse sind tag- und nachtaktiv. Häufiges Stören lässt sie ihre Nahrungssuche in die Nacht verlegen.

Gänse sind Zugvögel. Ihre typische Keilformation ist ständig in Bewegung. Die Position der ersten Gans ist besonders kraftraubend, so wird in einer immer neuen Besetzung die Anstrengung auf alle Vögel gleichmäßig verteilt. Sie verfügen über mehr als ein Dutzend verschiedene Lautäußerungen, ihr Repertoire: Von hoher Kopfstimme bis zu knarrenden Lauten.

 

Bevorzugter Brutplatz sind: Seen mit breitem Riedgürtel und Wiesen, aber auch Moore, bewaldeten Inseln oder Flussauen.Brutzeit ist, je nach Standort, Mitte März bis Ende April. Gebrütet wird in einem lockeren Kolonieverband mit größerem Abstand zwischen den Nestern.

Die Biologische Station Wesel führt während des Winterhalbjahres Busexkursionen zu den Überwinterungsgebieten der arktischen Gänse und anderer Wasservögel durch. Erfahrene Führer zeigen diese interessanten Tiere und berichten über Biologie, Ökologie und Schutz der heimischen Natur.

Das Exkursionsprogramm ist bei der Biologischen Station im Naturschutzzentrum Wesel erhältlich.

Holen Sie Sich Ihre Portion Natur
in den Posteingang

Veranstaltungen, Neuigkeiten und Freizeitangebote per Mail.

Folgen Sie uns im Netz.

Wir sind gern für Sie da.

Naturpark Hohe Mark 
im Naturparkhaus, Tiergarten Schloss Raesfeld
Tiergarten 1
46348 Raesfeld
Tel.: 02865 – 60910
E-Mail: np-hohemark@raesfeld.de