SCHLIESSEN

Rucksack senden

Alles gepackt? Dann senden Sie sich selbst oder Ihrer Begleitung den Rucksack zu und ziehen Sie los.

Senden

Mein Rucksack

Sie haben zur Zeit noch nichts in Ihrem Rucksack.
Fügen Sie Ziele, Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen hinzu, indem sie auf einzelnen Seiten auf dieses Symbol klicken:

0
Rucksack einsehen

Naturparkhaus Olfen als Touristik-, Informations- und Bildungseinrichtung eröffnet

„Kompliment – das Haus ist eine wahre Perle geworden!“

 „Ich kann nur sagen: Kompliment! Das Naturparkhaus Olfen ist als Touristik-, Informations- und Bildungseinrichtung zu einer wahren Perle geworden.“ Regierungsvizepräsident Dr. Ansgar Scheipers freute sich als einer der ca. 80 geladenen Gäste, zur Eröffnung des Naturparkhauses dabei sein zu können. Er attestierte bei seiner Eröffnungsrede den Olfenern Ideenreichtum, Flexibilität, Entschlossenheit und Durchhaltevermögen in ihren Bemühungen um die Gestaltung des Olfener Westens mit dem deutlichen Ziel der umweltpädagogischen Nutzungsmachung. „Für das Gesamtensemble mit Naturkindergarten, Füchtelner Mühle und Naturparkhaus ist der Erfolg garantiert. Machen Sie weiter so!“

 

Hohe Mark Steig beginnt in Olfen

„Das Naturparkhaus in Olfen ist das siebte Haus dieser Art im Naturpark Hohe Mark. Hier in Olfen beginnt der Hohe Mark Steig, der bis nach Wesel geht und die jetzt mit 4 Sternen ausgezeichnete Hohe Mark Radroute führt ebenfalls an dieser neuen Einrichtung vorbei“, so Dagmar Beckmann, die Geschäftsführerin des Naturparks Hohe Mark Westmünsterland e.V. ist, zu dem auch Olfen gehört. „Wir freuen uns sehr, dass Olfen damit einen weiteren und besonders gelungenen Meilenstein im Naturpark geschaffen hat.“

 

Dreh- und Angelpunkt für Naturerlebnisse

„Dieses Haus mit seinem Informations- und Aufenthaltswert soll Dreh- und Angelpunkt für Naturerlebnisse in und um Olfen sein. Dafür haben wir auch weitere Radrouten so verlegt, dass sie am Olfener Naturparkhaus vorbeiführen. Hier kann man lernen, sich informieren und auch zu Floßfahrten und anderen Aktivitäten starten“ so Bürgermeister Wilhelm Sendermann zur Eröffnung. „Aber natürlich freuen wir uns auch auf alle Besucher, die von hier einen Abstecher in unsere Innenstadt machen.

 

Schon jetzt sei das Interesse am neuen Naturparkhaus sehr groß. „Wir sind stolz darauf, das ehemalige Lager- und Stallgebäude mit viel Liebe zum Detail zu neuem Leben erweckt zu haben. Es sollte mit seinem Haus-in-Haus-Konzept schlicht, wertig und vor allem für Besucher interessant gestaltet sein. Ich glaube, dass ist uns gelungen“, so Sendermann. „Ein großes Projekt für eine Kleinstadt wie Olfen, das sich lohnen wird.“ Am Ziel, den Tourismus in Olfen behutsam voranzubringen halte man fest. „Qualität statt Quantität bleibt unsere Devise“, so Sendermann. Die Kosten für den Umbau und die Einrichtung des Naturparkhauses, welches jetzt alle Gäste schon vor der Tür mit einem großen Fotopoint begrüßt, betrugen insgesamt 2,1 Mio. Euro, von denen 80 Prozent aus EU-Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung gefördert wurden. Hier ging Sendermanns besonderer Dank an Dr. Ansgar Scheipers und damit an die Bezirksregierung Münster, die als zuständige Förderbehörde Olfen intensiv unterstützt habe.

Zur Eröffnungsfeier waren alle geladen, die sich bei diesem außergewöhnlichen Projekt in unterschiedlichster Weise beteiligt haben. Hierzu gehörten u.a. Alexander Musholt vom Architekturbüro Farwick und Grote, Dominik Bodem von „Bodem Baumanagement + Architektur“, Vertreter des Unternehmens erlebnisplan Deutschland GmbH, Fachberater Dr. Uwe Koenzen vom Planungsbüro Koenzen – Wasser und Landschaft, die ausführenden Bau- und Garten- und Landschaftsbauunternehmen wie die Firma Dirks und auch Vertreter der Schreinerei Zolnir aus Olfen. Auch waren Wissensträger wie die Floßfahrer sowie Fotografen eingeladen, die vor allem bei der inhaltlichen Ausgestaltung der Ausstellung mitgewirkt haben.

 

 

22 Kilometer Holzlatten

„Unglaublich aber wahr: Das Unternehmen Zolnir hat allein 22 Kilometer Holzlatten für das Gestaltungssystem gehobelt und lackiert. Mein Dank an alle, die dafür gesorgt haben, dass dieses Naturparkhaus zum Schmuckstück geworden ist“, so Bürgermeister Sendermann. Sein besonderer Dank galt an diesem Tag auch dem Ehrenamt und hier besonders den Floßfahrern, die akribisch für die Informationsinhalte der Erlebnisausstellung ihr Wissen um die Steveraue zur Verfügung gestellt und viele Stunden der Recherche aufgebracht haben. Diese Informationen waren Grundlage für die erfolgreich umgesetzte Erlebnisinszenierung durch das Unternehmen erlebnisplan Deutschland GmbH.

 

Im Rahmen der Eröffnung erläuterte Wilhelm Sendermann den Gästen einige Hintergründe und den Werdegang des Naturparkhauses. „Die Umgestaltung des Olfener Westens gehört als Gesamtkonzeption zu den derzeit wichtigsten Projekten unserer Stadt, bei der Natur eine große Rolle spielt. Deshalb haben wir auf den Bau eines Campinglatzes verzichtet und die Landschaft in vielen Teilen wieder sich selbst überlassen. Mit gezielten Maßnahmen wie dem Bau des Naturkindergartens mit dem gleich danebenliegenden Naturparkhaus legen wir Wert auf eine naturverträgliche Nutzung und zusätzlich auf eine umweltpädagogische Bildungsmöglichkeit“, so der Bürgermeister. Ob Naturkindergarten oder Naturparkhaus: Hier könne von Kindesbeinen gelernt werden, dass Natur schön aber vor allem schützenswert ist.

 

Weitere Projekte geplant

Noch seien nicht alle Planungen für den Olfener Westen abgeschlossen. Ein Wohnmobilstellplatz, ein kleines Hotel, ein Trauzimmer, ein Vereinsgebäude für den Fischereiverein und ein neuer Floßanleger stünden noch auf der Agenda. „Wir werden nicht lockerlassen, bis alles fertig ist und alles zusammenpasst“, verspricht Sendermann.

Mit der Fertigstellung des Naturparkhauses habe er jetzt den innigen Wunsch, dass dieses neue Gebäude mit all seinen Inhalten die Menschen berührt und erreicht, denn das sei schließlich das eigentliche Ziel des Naturparkhauses.

„Jeder Besucher hat jetzt die Möglichkeit, sich eingehend zu informieren und viel über die Steveraue und Olfen insgesamt zu lernen. Besonders Kinder und Familien werden vom ausgestalteten Erlebnis- und Informationsbereich begeistert sein.“

Einsegnung und Schlüsselübergabe

Bevor am Tag der offiziellen Eröffnungsfeier die Türen für die Öffentlichkeit geöffnet wurden, hatten die Pastöre Ulrich Franke und Thorsten Melchert von der katholischen St. Vitus- Gemeinde und der evangelischen Christus-Gemeinde die wichtige Aufgabe, das neue Haus einzusegnen. Anschließend übergab Alexander Musholt stellvertretend für die Architekten Dagmar Grote und Heiner Farwick vom Büro farwick+grote offiziell den Schlüssel an das Stadtoberhaupt.

Informationen, Spiele und ein Fotopoint

„Ab sofort laden wir alle Bürgerinnen und Bürger und alle Gäste ein, sich das Haus zu eigen zu machen. Den Anfang macht der neue Fotopoint vor dem Haus, der mit Poitou-Esel, Heckrind und Konikpferd sicher für viele Erinnerungsfotos sorgt. Ein Film über das Leben und die Schönheit der Steveraue im „Nestkino“, Puzzle- und Angelspiele, viele Informationen und interaktive Elemente über das Leben über und unter Wasser und die zahlreichen großen und kleinen Steverauenbewohner erwarten die Besucher im Innern. Ich verspreche: Es lohnt sich“, so Eva Beckmann, die als Tourismusbeauftragte der Stadt Olfen mit Unterstützung ihres Teams für alle Angelegenheiten rund um das Naturparkhaus verantwortlich ist.

Das Naturparkhaus Steveraue hat von April bis Oktober mittwochs bis sonntags sowie an Feiertagen von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet

 

Während dieser Zeit können hier auch E-Bikes oder Scrooser geliehen, Floßfahrten und Führungen gebucht oder auch Veranstaltungstickets gekauft werden. Außerdem hält das Naturparkhaus auch verschiedenste Souvenirs zum Verschenken oder als Andenken zum Kauf bereit.

Holen Sie Sich Ihre Portion Natur in den Posteingang

Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden und sind gut informiert über Veranstaltungen, Neuigkeiten und Freizeitangebote – per Mail.

Folgen Sie uns im Netz.

Wir sind gern für Sie da.

Naturpark Hohe Mark
Tourist Info im NaturparkhausTiergarten Schloss Raesfeld
Tiergarten 1
46348 Raesfeld
Tel.: 02865 – 609110
E-Mail: np-hohemark@raesfeld.de